Deutsch | English       Links | Kontakt | Impressum
Saatzucht Gleisdorf
Saatzucht Gleisdorf

Ölkürbis



Der Steirische schalenlose langtriebige Ölkürbis geht auf eine natürliche Mutation, die vor ca. 130 Jahren vermutlich in der Weststeiermark aufgetreten ist, zurück. Die ursprünglich enge genetische Basis gilt es zu erweitern, um eine Anpassung an die heutigen Klima- und Kulturbedingungen optimal zu erreichen. Ziel bleibt dabei immer, die typischen Merkmale des Steirischen Ölkürbis vor allem hinsichtlich Kornausbildung und Inhaltsstoffe der Samen zu erhalten. Die 1997 aufgetretene Epidemie von Zucchinigelbmosaikvirus, welche gebietsweise fast zu Totalausfällen führte, erforderte die Einrichtung eines Resistenzzüchtungsprogrammes. Dazu wurden u. a. mit dem IFA Tulln Forschungskooperationen eingegangen. Resistenzgene verschiedener Herkunft wurden bzw. werden - ohne gentechnische Methoden! - in Ölkürbis-Zuchtmaterial eingebracht und selektiert. Molekulare Marker zur Selektion werden entwickelt. Durch Einschalten von Winter-Generationen war es möglich, bereits für virustolerante Sorten aus dem Züchtungsprogramm der Saatzucht Gleisdorf in Österreich die Registrierung zu erhalten. Weitere Zuchtziele zielen auf Verbesserungen in der Kulturführung wie Reduktion der Trieblänge, gleichmäßiges Abreifen der Früchte, Reduktion des Anteils verfaulter Früchte zur Ernte, kein Ankeimen der Samen in der Frucht, Lösbarkeit der Kerne vom Fruchtfleisch aber auch weitere Krankheitsresistenzen gegen Pilz- und Bakterienkrankheiten. Um die Qualität der Kerne zu verbessern, werden Qualitätsanalysen (Ölgehalt, Fettsäuremuster, Vitamin E-Gehalt) an Zuchtlinien durchgeführt. Seit 2003 wird zusätzlich für den Bio-Landbau gezüchtet und im speziellen auf Konkurrenzkraft gegen Unkräuter selektiert.

Zuchtziele:
  • Hoher Samenertrag - Hybridsorten
  • Große, dickbauchige Sorten
  • Gute Lösbarkeit der Kerne vom Fruchtfleisch
  • Erhöhung des Samenanteils an der Frucht
  • Reduzierte Länge der Triebe (Buschtypen)
  • Resistenz gegen Zucchinigelbmosaikvirus
  • Resistenz gegen Pilz- und Bakterienkrankheiten
  • Fruchtfäuletoleranz
  • Verbesserte Sameninhaltsstoffe
Saatzucht Gleisdorf



Saatzucht Gleisdorf Ges.mbH
Am Tieberhof 33
8200 Gleisdorf, Österreich

Tel.+43 3112 21050
Fax+43 3112 21055
E-Mailinfo@saatzuchtgleisdorf.at
Allgemein
Über uns
» Betriebsstrukturen
» Geschichte
» Geografische Daten
» Ansprechpartner
» Berichte
Aussaatinformationen
Fachartikel
Züchtung & Forschung
Ölkürbis
Ackerbohne
Mais
Sojabohne
Getreide
Diverse
Sorteninformationen
Mais
Ölkürbis
Ackerbohne
Sojabohne
Sommergetreide
Wintergetreide
Buchweizen
Hirse
Zwischenfrüchte
Sortenkatalog