Deutsch | English       Links | Kontakt | Impressum
Saatzucht Gleisdorf
Saatzucht Gleisdorf

Ackerbohne



Entsprechend der Hauptnutzung als heimisches Eiweißfuttermittel in der Tierernährung steht die Erhöhung des Samenertrages und die Erhöhung der Ertragstabilität über Jahre und Umwelten im Vordergrund. Zusätzlich soll der Futterwert verbessert werden. Eine weitere Erhöhung des Eiweißhaltes im Samen wird angestrebt. Die Reduktion verdauungshemmender Stoffe wie Tannine in der Samenschale wird seit 25 Jahren, die Reduktion des Vicin- und Convicin-Gehaltes seit 5 Jahren verfolgt. Da Ackerbohne zunehmend als Gründüngungs- bzw. Zwischenfruchtpflanze gefragt ist wird für diese Nutzungsrichtung zusätzlich auf geringere Samengröße (Tausendkorngewicht 300 bis 350 g statt ca. 450g bei den bisherigen Sorten) selektiert. Der Gesamtkomplex "Krankheitsresistenz" ist von zentraler Bedeutung für die Ertragssicherheit. Der Standort Gleisdorf ist für die Züchtung von Ackerbohnen europaweit als ein sehr interessanter zu bezeichnen, da besonders hier unter natürlichen Feldbedingungen eine Selektion auf Resistenz gegen Wurzelkrankheiten, welche die Ackerbohne in Befallsgebieten bis zu 100 % eliminieren kann, möglich ist. Wegen der partiellen Fremdbefruchtung von ca. 30 % werden die Zuchtlinien in insektendichten Isoliertunnels entwickelt. Saatzucht Gleisdorf ist Partner des EU-Projektes "LEGATO – Legumes for the agriculture of tomorrow (2014 - 2017). Screenings auf verschiedene Krankheitsresistenzen wie Schokoladenfleckenkrankheit (Botrytis fabae), Ackerbohnenrost, Ascochyta und Wurzelfusariosen sowie hinsichtlich abiotischer Faktoren wie Winterfestigkeit und Trockenheitstoleranz werden durchgeführt. Die Klimaveränderung begünstigt den Anbau von Winterackerbohnen, weshalb die Züchtung in diesem Bereich kontinuierlich ausgeweitet wird. Molekulare Marker als Hilfsmittel zur Selektion auf Krankheitsresistenzen und zur Reduktion verdauungshemmender Stoffe werden entwickelt bzw. weiterentwickelt. Die Generation der neuen Sorten wird derzeit europaweit gestestet und der Vermehrungsaufbau und die Saatgutproduktion in vielen Ländern gestartet.

Saatzucht Gleisdorf



Saatzucht Gleisdorf Ges.mbH
Am Tieberhof 33
8200 Gleisdorf, Österreich

Tel.+43 3112 21050
Fax+43 3112 21055
E-Mailinfo@saatzuchtgleisdorf.at
Allgemein
Über uns
» Betriebsstrukturen
» Geschichte
» Geografische Daten
» Ansprechpartner
» Berichte
Aussaatinformationen
Fachartikel
Züchtung & Forschung
Ölkürbis
Ackerbohne
Mais
Sojabohne
Getreide
Diverse
Sorteninformationen
Mais
Ölkürbis
Ackerbohne
Sojabohne
Sommergetreide
Wintergetreide
Buchweizen
Hirse
Zwischenfrüchte
Sortenkatalog